Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch und Garnelen

Diese Süßkartoffelsuppe mit Kokosmilch und Garnelen eignet sich perfekt als leckere Vorspeise oder aber auch als leichten Hauptgang. Die Suppe wird durch die in „Zitrone auf Olivenöl“ eingelegten Garnelen aufgepeppt. Durch die leichte Schärfe der Chiliflocken entsteht ein wundervolles Zusammenspiel der verschiedenen Geschmäcker.

Wer sich der veganen Ernährung verschrieben hat, kann die Garnelen einfach durch Champignons ersetzen.

0 / 5. Bewertungen 0

Bewerte als Erster

Zutaten

250 g Garnelen (TK)

1 EL Zitrone auf Olivenöl

Chiliflocken

800 g Süßkartoffel

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 EL Olivenöl extra Vergine

500 ml Gemüsebrühe

400 ml Kokosmilch

2 TL Café de Paris Gewürzmischung

1 TL Majoran

1 TL Salz

Pfeffer, Cumin

Weitere Infos

Vorbereitung: 15 Minuten
Zubereitung: 30 Minuten
Menge: 6 Portionen

Zubereitung

Die Garnelen in einem Sieb auftauen lassen, dann mit etwas Küchenpapier abtrocknen und in einen Gefriersack geben.

Zitrone auf Olivenöl und etwas Chiliflocken ebenfalls in den Sack geben und verschließen.

Ab und an die Garnelen im Sack wenden.

Süßkartoffel und Zwiebel schälen und in grobe Würfel schneiden.

Knoblauch ebenfalls schälen und pressen.

Olivenöl in einem großen Topf vorsichtig erhitzen und das Gemüse darin etwas anbraten und anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen.

Den Suppenansatz so lange leicht köcheln lassen, bis die Süßkartoffel gar ist.

Mit Salz, Café de Paris und etwas Pfeffer würzen und alles zusammen pürieren.

Die Kokosmilch dazu geben und nochmals kurz aufkochen lassen.

Die Suppe nun mit Majoran und Cumin abschmecken.

 

Garnelen aus dem Gefriersack nehmen und das übrige Olivenöl mit Zitrone in einer Pfanne vorsichtig erhitzen.

Die Meerestiere anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen.

 

Die fertige Süßkartoffelsuppe in Tellern anrichten, mit etwas Chiliflocken garnieren und die heißen Garnelen in die Mitte geben.

 

TIPP: Wenn Sie sich der veganen Ernährung verschrieben haben, ersetzten Sie doch einfach die Garnelen durch Champignons.

Jetzt teilen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Folge uns auf Social Media

Entdecke Neues!

Rezepte – Tipps – Wissen über Produkte – Foodstorys – uvm.

Alle Kategorien