Albaöl – die gesündere Alternative zu Butter

Albaöl – noch nie davon gehört? Das werden wir ändern:

Wer mag ihn nicht, den feinen Geschmack von Butter beim Anbraten von Fleisch und Gemüse, oder in Verbindung mit Süßspeisen.
Butter sollte jedoch nicht zu hoch erhitzt werden, da sie sich schnell dunkel verfärbt und folglich ungenießbar wird. Genau hier kommt das Albaöl ins Spiel. Und, sind Sie schon neugierig geworden?

Was ist Albaöl?

Albaöl ist eine Rapsölzubereitung mit feinem Buttergeschmack die ursprünglich aus Schweden stammt. Sie wurde für die Diätküche in Spitälern und Kliniken entwickelt, erfreut sich aber immer mehr in heimischen Küchen an Beliebtheit.

Welche Vorteile hat die Verwendung von Albaöl?

Rapsöl enthält kaum gesättigte Fettsäuren, ist aber reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren. Diese sind sehr gut für unser Herz und unseren gesamten Kreislauf. Das Albaöl ist zu 100% cholesterinfrei.
Für alle die auf tierische Fette verzichten wollen oder müssen, ist das Albaöl die ideale Alternative zur herkömmlichen Butter. Auch für die vegane Ernährung ist dieses Öl wunderbar geeignet, da es zu 100% frei von tierischen Bestandteilen ist.

Verwendung von Albaöl

In der Küche kann das Albaöl vielseitig eingesetzt werden.
Durch seine hohe Erhitzbarkeit (bis zu 220 Grad) kann es problemlos zum Backen, Braten und Frittieren verwendet werden. Auch Salate können damit aufgepeppt werden.
Der feine, buttrige Geschmack verleiht den Speisen das gewisse Etwas.
Auch dünn auf ein Brot aufgepinselt, kann es die herkömmliche Butter sehr gut ersetzen.

Steak
Leckeres Steak kombiniert mit feinem Butteraroma des Albaöls

Jetzt teilen!

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email

Folge uns auf Social Media

Entdecke Neues!

Rezepte – Tipps – Wissen über Produkte – Foodstorys – uvm.

Alle Kategorien